Die schönsten Rituale für einen perfekten Muttertag

Mamas sind die Besten, das gilt natürlich an jedem Tag im Jahr. Doch am zweiten Sonntag im Mai haben sie ihren Ehrentag und werden besonders gefeiert. Dass es am Muttertag für die Mama Blumen, Geschenke oder ein Frühstück im Bett gibt, hat sich mittlerweile in vielen Familien eingebürgert. Zu etwas ganz Besonderem wird der Muttertag, wenn es in eurer Familie ein Ritual gibt, mit dem ihr ihn begeht. So bleibt Mamas Tag für alle lange Zeit in schöner Erinnerung. In diesem Artikel haben wir euch Ideen für schöne Familientraditionen zusammengestellt, an die Mama sich noch erinnern wird, wenn die Kinder schon längst aus dem Haus sind. 

Ritual Nr. 1

Mamas Lieblingskuchen

In vielen Familien hat Mama am Muttertag in der Küche nichts verloren – ganz zurecht! Sie soll sich entspannen und an ihrem Ehrentag nicht auch noch kochen müssen. Papa und die Kids übernehmen ab hier. Und natürlich soll Mama an diesem Tag auch was Besonderes serviert bekommen. Warum also nicht ihren Lieblingskuchen? Was viele Kinder sich gar nicht vorstellen können: Auch Mama war einmal klein. Und vielleicht hatte sie damals einen Lieblingskuchen, über den sie sich auch heute noch riesig freuen würde! Um herauszufinden, welche Leckerei ihr für Mama zubereiten solltet, könntet ihr die Großeltern ausfragen. Mit etwas Glück haben sie sogar noch das Originalrezept aus Mamas Kindheit notiert – oder im Kopf!

Vielleicht ist es der Schokokuchen, den es immer an ihrem Geburtstag gab, oder der süße Bienenstich nach Omas Originalrezept, der in ihr noch heute die schönsten Kindheitserinnerungen weckt. Wenn das nicht geht, verrät Mama euch vielleicht selbst, welchen Kuchen sie am liebsten mag. Diesen gibt es von nun an jedes Jahr am Muttertag! Mama mag gar nichts Süßes? Nicht schlimm! Anstelle eines Kuchens kann es natürlich auch ein anderes Gericht sein, das ihr besonders gut schmeckt. Hauptsache, Mama kann sich jedes Jahr am Muttertag drauf freuen! So entsteht eine tolle Erinnerung, an Mamas eigene Kindheit und an die Wertschätzung ihrer Liebsten.   

Ritual Nr. 2

Poesiealbum für den Muttertag

Muttertag, Ritual, Muttertagsrituale
Quelle: Juniqe.de

Der Muttertag ist natürlich eine tolle Gelegenheit, um Mama zu sagen, wie sehr wir sie lieben und was sie uns bedeutet. Manche Kinder schreiben Mama gern einen Brief oder sogar ein Gedicht. Damit diese wunderbaren, herzerwärmenden Zeilen über die Jahre nicht verloren gehen, könnt ihr ein Muttertags-Album anlegen. Von nun an schreibt ihr eure Briefe, Gedichte und Glückwünsche mit Datum versehen ins Poesiealbum. Natürlich darf auch Papa sich hier verewigen! So gerät nichts in Vergessenheit und Mama kann, wann immer sie möchte, durch das Album blättern und in den schönsten Erinnerungen schwelgen. 

Ritual Nr. 3

Generationenfrühstück

Muttertag, Ritual, Muttertagsrituale

Über ein Frühstück im Bett freut sich natürlich jede Mama. Genauso schön kann es sein, wenn ihr als Familie gemeinsam am Tisch sitzt – und auch die Großeltern mit dabei sind. Denn Großmütter sind ja auch Mütter, selbst wenn ihre Kinder schon erwachsen sind.

Ladet also, wenn möglich, die Großmütter am Muttertag zu einem Generationenfrühstück ein. Damit der Familienbesuch nicht zum Stressfaktor wird, könnt ihr den Tisch schon am Vorabend decken und alles vorbereiten. So kommt Mama am Muttertags-Morgen nicht in Versuchung, in der Küche herumzuwirbeln.

Beim gemeinsamen Frühstück könnt ihr es euch zur Tradition machen, besondere Familiengeschichten rund ums Muttersein aufleben zu lassen. Wie hast du gemerkt, dass du schwanger bist? Was ist deine schönste Erinnerung mit Mama? Wie war es für dich, Oma zu werden? Geteilte Geschichten verbinden und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl in eurer Familie über die Generationen hinweg, und sie bleiben allen ein Leben lang im Gedächtnis!

Ritual Nr. 4

Die Muttertagsbox für selbstgebastelte Geschenke   

In vielen Familien ist es bereits Tradition, dass die Kinder Muttertags-Geschenke selbst basteln. Ob ein schönes, selbstgemaltes Bild, Origami-Papierblumen oder eine Herz-Kollage mit Fotos – der Fantasie der Kleinen sind keine Grenzen gesetzt. Über kreative, selbstgemachte Geschenke freuen sich Mamas besonders, weil in ihnen viel Mühe, Zeit und Liebe stecken. Und weil sie auch später noch tolle Erinnerungsstücke sind. Doch leider passiert es manchmal, dass diese besonderen Aufmerksamkeiten in einer Schublade verschwinden und irgendwann gar nicht mehr aufzufinden sind. Um das zu vermeiden, können Papa und die Kinder Mama zum Muttertag eine ganz besondere Box schenken, in der sie von nun an Jahr für Jahr alle selbstgebastelten Muttertags-Geschenke sammeln kann.

Muttertag, Ritual, Muttertagsrituale
Quelle: Laublust.de

 

Zum Beispiel kann das eine Box mit persönlicher Gravur sein. Oder eine, die die Kids im Vorfeld selbst bemalt und ausgeschmückt haben. Auch wenn es sich gar nicht so anfühlt, die Zeit verfliegt schnell und die Jahre verwischen. Darum wäre es gut, wenn die Kinder ihre selbstgemachten Geschenke mit einem Datum versehen. Nimmt Mama ihre Muttertagsbox später zur Hand, wird sie sich so besser an die vielen schönen Muttertage erinnern, die ihr zusammen verbracht habt!     

Ritual Nr. 5

Topfpflanzen für den Muttertags-Garten

Welche Mama freut sich am Muttertag nicht über einen wunderschönen Blumenstrauß? Keine Frage, ein Strauß aus Schnittblumen gehört an diesem Tag dazu. Und das schon von Anfang an. Denn als der Muttertag vor genau 100 Jahren in Deutschland als Feiertag bekannt wurde, waren es tatsächlich auch die Blumenhändler, die fleißig die Werbetrommel rührten![1]

Schnittblumen sind wunderschön und durften oft herrlich. Der einzige Nachteil: Sie verwelken schnell. Eine Alternative zu Schnittblumen als Muttertags-Geschenk ist eine Topfpflanze. Und warum nicht eine, die auch blüht, wie zum Beispiel eine Orchidee oder Sonnenblume! Als schönes Muttertagsritual könnt ihr Mama jedes Jahr eine Pflanze im Blumentopf schenken. So entsteht über die Jahre ein kleiner Muttertags-Garten auf der Fensterbank.

Muttertag, Ritual, Muttertagsrituale
Quelle: Geschenkegarten.com

 

Das hat auch eine schöne Symbolik: Die Pflanzen wachsen mit der Zeit, genau wie die Kinder, und wie eure Liebe zueinander. Und vielleicht übernehmen die Kleinen auch das Gießen, um Mama nicht nur an diesem einen Tag, sondern das ganze Jahr über zu zeigen, wie sehr sie sie lieb haben.

Noch schöner wird dieses Ritual mit einem personalisierten Blumentopf mit Gravur oder mit einem Foto. Oder die Kinder bemalen und gestalten den Blumentopf selbst! Die verschiedenen Töpfe haben wir euch unten verlinkt!

Jedes Jahr wächst der Garten und ein neuer, besonderer Topf kommt hinzu. Ein wundervolles Andenken an jeden Muttertag, über das Mama sich täglich freuen kann!

Einen tollen Tag mit der ganzen Familie verbringen, an den sich alle gern erinnern – das geht natürlich nicht nur am Muttertag! In diesem Artikel haben wir für euch spannende Unternehmungen für ein perfektes Familien-Wochenende zusammengestellt.


[1] https://www.br.de/nachrichten/wissen/wann-ist-muttertag-wer-hat-ihn-erfunden,RyO1IQ0

*Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Diese sind durch ein Sternchen gekennzeichnet. Wenn du über diese Links einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Durch deine Unterstützung hilfst du uns, weiterhin nützliche Inhalte bereitzustellen. Vielen Dank!

Bitte teilt den Artikel:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zum Newsletter anmelden

Feedback Formular
Danke! Dass Du dir die Zeit nimmst!